Verborgen

 
 
 




Wie schnell sind vergangen
die tiefen Gefühle,
die schmerzlich einst schwangen
in Sommernachts Kühle!


Entzündet an Blicken
voll Wärme und Leben,
die Sehnsüchte schicken,
Erfüllung erstreben.


Im Schatten der Wahrheit
in Hoffnung versinken,
verworrene Klarheit
aus Herzblut zu trinken.


Gewißheit versagt blieb
dem sehnenden Herzen,
wie Strandgut dahin trieb
fortan es mit Schmerzen.


Verborgen für immer
glüht innen das Feuer,
es dringt nur ein Schimmer
zu dem, der ihm teuer.




21.04.2005






All Copyrights by Leuenherz.de © 2000 - 2022 | Impressum | Bookmark |